Der NIBObee ist fertig

Endlich haben wir genug Zeit gehabt, um die Lötarbeiten zu beenden. Die Bestückung hat mein Sohn erledigt, ich habe die Getriebe-Mechanik zusammen gebaut. Bis jetzt sieht alles recht gut aus, die ersten Test sind vielversprechend.

Leider war ich schlecht vorbereitet und hatte vergessen, die AAA-Akkus zu laden. Daher ist jetzt erst einmal „Boxenstop“ und die ersten Gehversuche müssen auf Morgen verschoben werden. Wenn alles gut läuft werde ich ein paar Bilder vom NIBObee machen und vielleicht auch ein kleines Video hoch laden.

Baubeginn NIBObee

Am Wochenende wurde nun endlich zur Tat geschritten. Mein Sohn (10 Jahre) durfte mit den Lötarbeiten beginnen.
Die aktuelle Bauanleitung ist ausführlich und klar gegliedert. Besonders gut sind die einzelnen Bauelemente abgebildet, um den Einbau des richtigen Teils an der richtigen Stelle abzusichern.
Mein Sohn hatte bisher nur einige kleine Bausätze gelötet, trotzdem kam er gut zurecht. Die Bauteile sind so angeordnet, dass sie gut eingesteckt und gelötet werden können.

Ob alles richtig bestückt und verlötet wurde werden wir spätestens beim Funktionstest feststellen. Bis dahin wird es aber noch ein paar Tage dauern, da die Freizeit in der Woche knapp bemessen ist.

Propeller Designer Pack

Entgegen meiner ursprünglichen Planung habe ich den NIBObee doch noch nicht angefangen. Zuerst habe ich mit dem Zusammenbau des Propeller Designer Packs begonnen um damit den SID-Stick von Gadget Gangster nachzubauen.
Leider habe ich festgestellt, dass nicht alle Bauteile der Liste auch in der Packung waren. Es fehlen ein Widerstand und drei Keramikkondensatoren. Da der Zoll die Lieferung geöffnet hat, lässt sich nicht sagen, ob sie von Anfang an gefehlt haben, oder unterwegs verloren gingen. Glücklicherweise habe ich in meiner Bauteilekiste Ersatz gefunden.

Als nächsten Schritt plane ich den Bau eines Adapters, um den Propeller über eine serielle Schnittstelle vom PC aus zu programmieren. Dazu kopiere ich eine entsprechende Schaltung vom HIVE mit dem MAX232.